GEFÜHL UND WERT – VITALITÄT IN ORGANISATIONEN

WERT HAT, WAS SINN MACHT.
Wer Gefühle hat, hat Wahrnehmungen, spiegelt Eindrücke und Vorstellungen in seinem Inneren. Er wägt ab, empfindet Sinnqualitäten und Zusammenhänge. GEFÜHLE SIND WERTERLEBNISSE und begründen im Individuellen unsere Vitalität.
In Organisationen ist das nicht anders. Hier besteht die Vitalität aus der Summe der Gefühle und Verbindungen aller Beteiligten.
Ob Mitarbeiter ein Gefühl von Stimmigkeit und Selbstwirksamkeit haben oder eher Ohnmacht empfinden gegenüber unübersichtlichen Verhältnissen macht einen Unterschied.
Vitalität ist die Fähigkeit der Anpassung an Veränderungen und Anforderungen. Die Fähigkeit sich immer wieder "neu zu erfinden". Vitalität setzt voraus eigene Grenzen und körperliche Signale empfinden zu können. Gefühle wahrzunehmen, diese Wahrnehmungen auszusprechen und in Entscheidungen und Handlungen münden zu lassen. Eine der wichtigsten Fragen im Kontext von Zusammenarbeit ist heute:
Wie Menschen in Organisationen wieder zu mehr Vitalität finden können.

Posted in ViA PUNK ALMANACH

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*